Donnerstag, 26. Juli 2012

Chronisches Erschöpfungssyndrom CFS

Chronisches Erschöpfungssyndrom, CFS, haben mehr Menschen als man glaubt und sie selbst es wissen. Foto: canStockphoto.
Chronisches Erschöpfungssyndrom CFS (Chronic Fatique Syndrome), irgendwann habe ich schon einmal davon gehört und darüber gelesen. Eigentlich ging ich davon aus, dass CFS zum Krankheitsbild des Burn out zählt. Aber es ist kein Ausgebranntsein, das man durch entsprechende Maßnahmen wie Stressabbau beseitigen kann, sondern das chronische Erschöpfungssyndrom ist eine physische Erkrankung, die man im Prinzip nie los wird. "Was ist CFS?" beantwortet Fatigatio recht schlüssig. Je nach Schweregrad ist das CFS mit starken Schmerzen, totaler Müdigkeit bis hin zur völligen Unfähigkeit, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren und zu bewegen, verbunden. Die Betroffenen können gar nicht mehr aus dem Haus gehen, geschweige denn ihren Beruf ausüben.


Dieses Video zeigt ein Interview mit Dr. Bernd-Michael Löffler aus Berlin, der sich intensiv mit der Diagnose und Behandlung von CFS befasst.


Das alles habe ich gestern Abend bei einem Treffen der Selbsthilfegruppe "Chronisches Erschöpfungssyndrom" erfahren und bin ziemlich mitgenommen. Einige CFS-Symptome machen sich auch bei mir bemerkbar. Seit einigen Wochen bin ich total müde und kann mich kaum konzentrieren, bin lustlos und gereizt. Wenn ich an die Stadtratssitzung heute Abend denke, verstärken sich die Symptome. Ich möchte mich am liebsten ins Bett legen und nix sehen und nix hören.

Ich hoffe sehr, dass es nur ein Burn out ist und kein chronisches Erschöpfungssydrom. Ich habe nämlich auch erfahren, dass die meisten Ärzte nicht die richtige Diagnose stellen können und man große Probleme hat, wegen CFS einen Rentenantrag durchzukriegen. In Rente gehen will ich eigentlich nicht. Liebe Leser meines Blogs, drückt mir die Daumen, dass ich kein chronisches Erschöpfungssyndrom habe, sondern nur einen Burn out, der mit etwas Ruhe und ein paar Tagen Urlaub aus der Welt zu bringen ist!

Nachdem ich mich etwas intensiver mit dem Krankheitsbild "chronisches Erschöpfungssyndrom" befasst habe, ist der online-Artikel mit allen wichtigen Links, die mir in den Kommentaren übermittelt wurden, veröffentlicht. Sollten noch Ergänzungen oder Verbesserungen nötig sein, bitte am Ende des Artikels kommentieren. Hier ist der Link dazu: Chronisches Erschöpfungssyndrom

-->