Samstag, 3. August 2013

Schwitzen beim Festakt "700 Jahre Obernburg"

Einfach klasse: Das Sinfonieorchester der Obernburger Musikschule, verstärkt durch Musiker der jungen Philharmonie Erlenbach unter der Leitung von Holger Blüder und hier mit Solistin Christine Herrmann mit Viola beim Festakt "700 Jahre Obernburg".
Gestern hatte ich einen beruflichen Termin mit einem Sauna-Gang verbunden, allerdings nicht mit einem Handtuch, sondern in kompletter Kleidung und mit dem schweren Foto-Rucksack auf dem Buckel. Die Stadt Obernburg hatte zum Festakt "700 Jahre Stadt Obernburg" in die Valentin-Ballmann-Turnhalle eingeladen. Respekt, liebe Martina Wilzbach-Wald, aus der Halle hast du einen Festsaal gemacht mit einer sehr stilvollen Dekoration und tollen Arrangements. Das Sinfonie-Orchester der Musikschule Obernburg war wieder mal Spitzenklasse und hat den Hauptteil des Kulturprogramms neben den Festreden übernommen. Immer, wenn das Orchester spielt, bin ich sehr stolz, dass ich Obernburgerin bin. Langes Geschreibsel, kurzer Sinn: Es waren gefühlte 60 Grad in der Halle und in der angrenzenden Schulaula, wo es Sekt und Fingerfood gab, Han'z done und Susa Stegmann für die Musik sorgten. Da war ich dann froh, als ich meine letzten Fotos im Kasten hatte und mit meiner Knutschkugel nachhause brettern konnte. Den Artikel fürs Main-Echo habe ich nun geschrieben, die Bilder bearbeitet und per E-Mail an die Redaktion geschickt. Wird wohl am Montag im Blatt sein...

Die Schlacht am kalten Büfett um die wirklich leckeren Häppchen.

Susa Stegmann - the Magic Voice.







































Insgesamt eine gelungene Veranstaltung in einem stilvollen Rahmen. Etwas weniger Politikergesülze hätte allerdings gut getan. Naja, es sind halt Wahlkampfzeiten...