Samstag, 26. Dezember 2015

Was das Jahr 2016 bringen sollte

Wünsche fürs neue Jahr, werden sie sich erfüllen?
Nun liegt Weihnachten in den letzten Zügen, und wir machen uns Gedanken zur Silvesterfeier und darüber, was uns das Jahr 2016 bringen soll. Für mich steht ganz oben auf der Wunschliste, dass dem Rechtsruck in unserem Land Einhalt geboten wird und dass uns die Integration der Flüchtlinge gelingt. Hier gilt für mich das Zitat von Immanuel Kant: "Der Friede muss gestiftet werden, er kommt nicht von selber". Unser Landrat Jens Marco Scherf hatte dieses Zitat für seinen diesjährigen Weihnachtsgruß verwendet.
Wir, das heißt: die Verantwortlichen in unserem Lande, sind nicht unschuldig daran, dass die kriegerischen Auseinandersetzungen eskalieren, denn wir  haben fleißige Waffen in diese Gebiete geliefert. Die Rüstungsindustrie verdient sich eine goldene Nase, und die Lobbyisten steuern die Politik. In dem Buch "Glücksmomente in Gelee und Konfitüre", das ich betextet und 9 Geschichten thematisch passend zu den Rezepten geschrieben habe, gibt es einen Text mit dem Titel "Kirschen im Winter", wo der Einfluss der Wirtschaft in die Politik beschrieben wird.
Für mich persönlich wünsche ich mir etwas ruhigere Zeiten und habe mir vorgenommen das, was mich belastet und mir nur Ärger bringt, abzustreifen und mich den Dingen zu widmen, die sinnvoll sind und die meine Gesundheit nicht negativ beeinflussen. Jetzt bin ich in einem Alter, wo ich die Jahre, die mir noch bleiben, so gestalten sollte, dass sie mir und den Menschen, die mir wichtig sind, erfüllend erscheinen und nicht nutzlos für Dinge verplempert werden, die es nicht wert sind oder wo der Sinn, den man früher darin gesehen hat, nicht mehr vorhanden ist.
Liebe Leser meines Blogs, auch euch/Ihnen wünsche ich, dass sich deine/Ihre Wünsche fürs neue Jahr erfüllen und sich alles das, was sich im vergangenen Jahr suboptimal dargestellt hat, zum Besseren wendet.
Update 31.12.16: Mein Jahresrückblick auf 2016 und meine Wünsche für 2017 sehen nahezu genauso aus!