Donnerstag, 9. Juli 2020

Das einzigartige BikiniARTmuseum Bad Rappenau


Der Direktor des BikiniARTmuseums, Reinhold Weinmann, ist mit Leidenschaft dabei.
Foto: Ruth Weitz
Der Anzug des Museumsdirektors ist schon ein Hit und Hingucker. 👀
Foto: Ruth Weitz

Es war ein wirklich beeindruckender Pressetermin, zu dem ich am 3. Juli 2020 ins BikiniARTmuseum eingeladen war. Ganz klar, dass ich meine Tochter Miriam mitgenommen habe, die in der selben Branche wie ich arbeitet, nämlich als Texterin und sich zudem als hervorragende Chauffeurin bewährt hat.

Die Außenaufnahme des BikiniARTMuseums mit angedocktem Hotel bei Nacht  - Coolness, die sich innen widerspiegelt.
Foto: BikiniARTmuseum Bad Rappenau


Zwar ist Bad Rappenau nicht gerade um die Ecke, aber die Fahrt durch den Odenwald über Mudau zum Neckar war bereits ein Erlebnis und sehr abwechslungsreich. Hier wurde mir erneut bewusst, wie schön es bei uns ist. Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah. Lerne nur das Glück ergreifen: Denn das Glück ist immer da! Dieses Goethe-Zitat ist keineswegs »alter Käs'«, sondern hoch aktuell - gerade in Corona-Zeiten. Die heimische Umgebung kennenzulernen, sich an der Natur, an der Kultur zu erfreuen, die uns umgibt, das ist das kleine Glück, das ganz groß werden kann, wenn man sich darauf einlässt.

Wie ist das BikiniARTmuseum aufgestellt?

Diese Information ist aus dem Presse-Kit entnommen, das wir am 3. Juli 2020 erhalten haben:
Kultur sehen, hören, erleben, entdecken, anfassen, inszenieren. In Shows, durch Filme, bei Musik, für sich, zu zweit, in der Gruppe... Einlassen und überraschen lassen! Das BikiniARTmuseum ist dreigeteilt. Den Besucher des BAMs erwarten ca. 400 bemerkenswerte Bademodenexponate der etwa 1.200 Bademodenstücke umfassenden Sammlung, davon viele Unikate. Die Besucher können emotionale und bereichernde Stunden rund um Verhaftungen, Skandale und starke Frauen erleben (HISTORY) und sich von den überraschenden Kunstwerken zum Museumsthema begeistern lassen (ART). Viele interaktive Möglichkeiten laden sie zum Mitmachen und Bewegen ein (MOVE).

Kurz zusammengefasst
  • 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche auf zwei Etagen und mit Kunstgarten
  • 1.200 Bademodenstücke, ca. 400 in der aktuellen Ausstellung
  • Über 170 themenbezogene Kunstwerke
  • Ständig wechselnde Ausstellungen

  • Öffnungszeiten

    Montag – Sonntag: 10:00 - 20:00 Uhr, Änderungen vorbehalten

    Eintrittspreise

    Erwachsene: 18,00 €, EARLY BIRD TICKETS: 10,50 €
    Ermäßigt: 14,00 € (Kind, Jugendl. bis inkl. 17 J., Auszubild., FSJ, BfD) Kinder bis einschließl. 7 Jahren frei.

    Freier Eintritt an allen Dienstagen für die Bürger aus Bad Rappenau
    70% Ermäßigung für Besucher mit Handicap, Begleitperson frei.
    Sondertarife: EARLY BIRD, Family & Friends, SWIMWEAR & SURFER Special, Community-Ticket

Kontakt und Adresse

    BikiniARTmuseum Bad Rappenau
    Buchäckerring 42 74906 Bad Rappenau - direkt an der A6
    Tel.: +49 (0) 7066 / 91 73 700 Mail: Info@BikiniARTmuseum.com
    Umfassende Infos im Internet unter der Adresse: https://www.bikiniartmuseum.com/

    Benger Ribana und Naturana - Marken, die Bad Rappenau zum Zentrum der Bademode prägten.
    Foto: Ruth Weitz


    Fazit:

    Das BikiniArtmuseum in Bad Rappenau ist beispielhaft dafür, wie ein Museum pfiffig aufgebaut werden kann, um Menschen jeden Alters zu begeistern. Es ist provokativ und feministisch im besten Sinn. Wir haben es nicht mehr erlebt, aber unsere Großmütter und Urgroßmütter, dass Baden und Schwimmen in der Öffentlichkeit für Frauen ein Verstoß gegen alle gesellschaftlichen Regeln bedeutete. Die Historie wird in der Ausstellung anschaulich dargestellt. Für mich - und auch für meine Tochter - ist klar, dass wir uns dort noch häufiger blicken lassen und den Aufenthalt mit einem Kurzurlaub verbinden.










    Keine Kommentare:

    Kommentar posten